Skip to content

Der oberschwäbische Gründer Kiesel baute ein Unternehmen mit 1200 Mitarbeitern auf

Die Kiesel GmbH aus Baienfurt ist ein worldwide agierendes Unternehmen. Der Erfolg der Firma ist vor allem seinem Gründer Helmut Kiesel zu verdanken – ein Mann mit Weitblick und Ardour. Er ist ein oberschwäbischer Gründer und Unternehmer, der aus einem „Ein-Mann und Eine-Frau-Betrieb“ in einem ehemaligen Bauernhof in Weingarten ein bedeutendes Unternehmen im Bereich Bau- und Industriemaschinen entwickelt hat. Am 19. November wird er 90 Jahre alt.

Firmengründer Helmut Kiesel in seinen jungen Jahren. (Photograph: Kiesel GmbH)

Am 26. Oktober 1958 gründete Helmut Kiesel mit seiner Ehefrau Christa Kiesel ihre Signature. Heute wird die Kiesel-Gruppe in der zweiten und dritten Familiengeneration geführt, mit über 1200 Mitarbeitern an über 50 Standorten in Europa. Helmut Kiesel ist dafür bekannt, dass er zupacken kann. Unternehmertum bedeutet für ihn harte Arbeit, etwas in die Hand zu nehmen und etwas auszuhalten – auch Rückschläge.

Stolz auf sein Lebenswerk

Auf die Frage, was ihn erfreut, sagt Helmut Kiesel: „Christa und ich haben uns Tag und Nacht für unsere Firma eingesetzt, bis über die Grenzen hinweg. Heute freuen wir uns jeden Tag darüber, was wir gemeinsam geschaffen haben: ein Familienunternehmen, das mittlerweile von den beiden nächsten Generationen geführt wird und sehr vielen Menschen einen sicheren Arbeitsplatz bietet. Das macht mich stolz!“ Bis heute lässt Helmut Kiesel es sich nicht nehmen, im persönlichen Austausch mit Kunden zu stehen, in der Werkstatt bei den Mitarbeitern vorbeizuschauen und gemeinsam mit seiner Familie und den Mitarbeitern in der Firmenkantine Mittag zu essen.

Heute muss er selbst darüber schmunzeln, wenn er an seine Anfänge zurückdenkt: „Mehrere hundert Kilo Ersatzteile habe ich in meinen alten VW-Käfer mit der ausgebauten Rückbank eingeladen. Alles, um die Maschine des Kunden zu reparieren.“

Leidenschaft für Technik

Aufgewachsen ist Helmut Kiesel auf einem Bauernhof im fränkischen Dorf Nüdlingen bei Dangerous Kissingen. Er ist der zweite Sohn von insgesamt drei Söhnen und „von dem Augenblick an, an dem wir aufrecht stehen und gehen konnten, muststen wir mitarbeiten.“ Helmut Kiesel ist nicht nur für seine zupackende Artwork bekannt, sondern genauso für seine Fascination für ßgro Technik Maschinen. „Bis heute könnte ich den Fuchs-Bagger F301 mit verbundenen Augen auseinandernehmen und wieder zusammenbauen!“

Vom Energieelektronik-Lehrling zum Chef eines Millionen-Unternehmens

Vom Energieelektronik-Lehrling zum Chef eines Millionen-Unternehmens plus

Während der internationalen Baumaschinenmesse Bauma im Oktober konnte man auf dem Kiesel-Messestand sehr intestine beobachten, wie aktiv Helmut Kiesel sich einbringt und auch hier seine Spuren hinterlässt.

Weiter in Household Hand

Der Erfolg der Kiesel-Gruppe wäre ohne die Ehefrau von Helmut Kiesel, Christa Kiesel nicht denkbar gewesen: „Das Rückgrat der Firma, mit dem ganzen kaufmännischen Unterbau und auch die Fürsorge für unsere Mitarbeiter, das ist der Verdienst meiner Frau Christa. Ohne sie hatte dies alles nicht entstehen können“, sagt Helmut Kiesel. 2018 entstand zum 60-jährigen Firmenjubiläum und zur Diamantenen Hochzeit von Christa und Helmut Kiesel das Coreum in der Nähe von Frankfurt am Essential, eine europaweit einzigartige Platform für Innovation und Kommunikation rund um Bau-, Recycling- und Umschlag.

Toni Kiesel, geschäftsführender Gesellschafter der Kiesel GmbH, ist sichtlich voller Stolz: „Mein Vater brennt jeden Tag für seine Sache. Er hat den absoluten Kundenfokus und steht bedingungslos für seine Firma ein, weil sie sein Lebenswerk und Lebensmittelpunkt ist!“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *