Skip to content

Königswusterhausen: „Sport in KW“ – Sportlerball als Dankeschön

Diepensee. Die Freude lag wohl nicht nur auf der Seite der Organisatoren von “Sport in KW”: So waren am Freitagabend Vertreter aus 16 Vereinen zum 7. Sportlerball in das Dorfgemeinschaftshaus Diepensee gekommen. “Ein Jahr ist vorbei, und ich freue mich sehr, dass Ihr wieder hier seid”, begrüßte Daniel Gensigk, Koordinator von “Sport in KW”, die Gäste. Der Sportball ist ein Dankeschön an die vielen Ehrenamtlichen in den Vereinen, die dort ihre Arbeit leisten. “Allerdings ohne Companion geht die Arbeit nicht, so können wir heute auch Vertreter des Kreises, der Stadt, der Wärmeversorgungsgesellschaft Königs Wusterhausen und unserer Förderer und Unterstützer begrüßen”, erklärt Daniel Gensigk.

Learn extra on the Anzeige

Learn extra on the Anzeige

Daniel Gensigk begrüßt die Gäste zum Sportlerball.

Unter den Gästen battle auch Vizelandrätin Susanne Rieckhof: „,Sport in KW’ ist eine tolle Vernetzung der Vereine. Sich gegenseitig zu unterstützen, ist wirklich eine gute Sache. Die 21 Vereine und der Kreissportbund leisten eine gute Arbeit für die Stadt und fördern den Sport.” Auch dem Landkreis sei die Förderung des Sportes ein großes Anliegen. „Wir haben die Sportförderrichtlinie und 2022 über 50 000 Euro ausgereicht“. Warum Sport so wichtig sei, erklärt die Vizelandrätin so: „Sportvereine sind der Treffpunkt aller Generationen. Da gibt es für jeden etwas zu tun. Sport prägt den Charakter von jungen Menschen, fördert Teamgeist, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen, aber auch zu lernen, dass man nicht immer der Beste ist.“

Lesen Sie auch

Learn extra on the Anzeige

Learn extra on the Anzeige

Seit 2017 verleiht die Initiative „Sport in KW“ den Jochen-Wagner-Ehrenpreis, der mit 300 Euro dotiert ist, für besondere sociale und außergewöhnliche Leistungen. In diesem Jahr ging die Ehrung an den 1. FC Großes Herz. „Wir sind schon überrascht, haben wir doch nicht damit gerechnet, aber natürlich sehr glücklich über den Preis“, freute sich Thomas Walter. Einen guten Zweck mit dem Sport zu verbinden, hat sich der Verein auf die Fahnen geschrieben. Wo Hilfe benötigt wird, organisiert er in Kooperation mit den örtlichen Vereinen Benefizspiele mit Fußballspielern aus der Area und ehemaligen Profi-Fußballern.

Blumen gab es für Jessica Franke, die in der Stadtverwaltung für die Sport- und Kulturförderrichtline verantwortlich ist. „Ich bin selbst sportlich unterwegs und unterstütze ,Sport in KW’ sehr gerne. Ein gutes Netzwerk aufzubauen, liegt mir am Herzen“, sage Matthias Zigan von Dreock Optik, Companion von „Sport in KW“.

Anja Wagner (r.) überreicht Jessica Franke Blumen.

Anja Wagner (r.) überreicht Jessica Franke Blumen.

Beim obligatorischen Kneipenquiz mustste man schon ganz schön überlegen. Zwar waren is Fragen aus dem Sportbereich, aber trotzdem waren sie knifflig. Am Ende hatte das Staff des SV Frankonia Wernsdorf sieben von neun Fragen richtig beantwortet. Als Prämie gab is 100 Euro für die Nachwuchsarbeit im Verein. „Wir sind froh für jede Unterstützung“, freute sich Tobias Rath, sportlicher Leiter des Vereins. Das Geld werde der A-Jugend zugutekommen.

Wie es sich für einen Ball gehört, wurde natürlich auch getanzt

“Für mich persönlich ist der Sportlerball eine schöne Sache. Man ist mittendrin, kann Verbindungen, die man hat, pflegen und neue knüpfen”, so Jochen Rodner, ehemaliger Präsident der Netzhoppers. “Der Sportlerball ist eine gute Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit den Vereinen, so zum Beispiel, was sie im Nachwuchsbereich machen, oder wie sieht es mit den Mitgliederzahlen aus”, sage Steffen Huth, Vorsitzender vom Judoverein Königs Wusterhausen-Zernsdorf. Wichtig sei, sehen und gesehen werden, sich zu zeigen, “dass die Leute wissen, uns gibt es.” Aber auch einmal das Tanzbein schwingen zu können, sei eine gute Sache. Und nachdem sich die Gäste am Büfett von Partyservice Koschel ausgiebig gestärkt hatten, kamen Anja und Georg Hanke ins Spiel. Mit ihrer Discomusik lockten sie die Gäste auf die Tanzfläche.

Learn extra on the Anzeige

Learn extra on the Anzeige

Sportlerball von „Sport in KW“: Es wurde natürlich auch getanzt.

Sportlerball von „Sport in KW“: Es wurde natürlich auch getanzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *