Skip to content

Social CEOs sind jetzt Mainstream / Neue Studie von FTI Consulting analysiert die …

FTI Consulting

London/Berlin/Paris (ots)

In der neuesten Ausgabe seines Social-CEO-Reports zeigt FTI Consulting Inc. (NYSE: FCN), dass die Nutzung von Social Media zur neuen Norm in der CEO-Kommunikation in Europa geworden ist. Zum ersten Mal sind mehr als die Hälfte aller Top-CEOs (52%) in Großbritannien, Frankreich und Deutschland auf sozialen Kanälen aktiv und interagieren darüber mit Stakeholdern ihrer Unternehmen. Die Studie basiert auf einer detaillierten Auswertung der Social-Media-Posts aller CEOs von FTSE 100-, CAC 40- und DAX 40-Konzernen, die im Vorjahr auf mindestens einem Kanal aktiv geworden sind.

Die Untersuchungsergebnisse von FTI Consulting unterstreichen den Wert einer proaktiven Social-Media-Kommunikation von CEOs. Deren persönliche Beiträge erhalten wesentlich mehr Aufmerksamkeit, erreichen breitere Stakeholder-Gruppen und erzielen ein höheres Engagement als die Inhalte auf Unternehmens-oder Markenkanälen. Die positive Wirkung einer professionellen Nutzung von Social Media durch CEOs wird durch eine exklusive Umfrage von FTI Consulting zusätzlich bestätigt: Eine große Mehrheit von Führungskräften gibt an, dass sich Stakeholder-Beziehungen durch das Social-Media-Engagement von CEOs verbessert hätten, insbesondere die zubesondere Mitarbeitern des eigenen Unternehmens. Dabei variiert die Performance europäischer Social CEOs beträchtlich – und nicht alle Kommunikationsstrategien zur Unterstützung von Stakeholder-Beziehungen sind gleich wirksam.

Die Studie bietet datenbasierte Einblicke in die Erfolgsgeheimnisse der Besten. Sie analysiert zum Beispiel, warum CEOs, die zu einem breiten Themenspektrum posten, in den Social Media am erfolgreichsten sind, und warum die Qualität von Posts viel mehr zählt als deren Häufigkeit.

Die umfassende Datenanalyse zeigt zudem, dass die drängendsten gesellschaftlichen Themen unserer Zeit inzwischen im Fokus der Social-Media-Strategien vieler europäischer CEOs stehen. Dies gilt insbesondere für den Klimawandel. More than 16% aller Beiträge bezogen sich im Untersuchungszeitraum auf die globale Erwärmung, und mehr als die Hälfte (52%) aller CEOs haben mindestens einmal zu diesem Thema gepostet. Unabhängig vom Thema zeigt sich: Wer seinen Posts eine besondere menschliche Note gibt und Inhalte direkt auf Personen bezieht, erhöht Reichweite und Engagement beträchtlich.

Einige DAX 40-CEOs erreichen Plätze in den Spitzenrankings des Reports. So führen Niklas Östberg (Delivery Hero), Roland Busch (Siemens) und Christian Klein (SAP) die Liste der am häufigsten postenden CEOs an, auf der also Herbert Diess (Volkswagen) vertreten ist. Belén Garijo (Merck), Ola Källenius (Daimler) and Herbert Diess belegen Spitzenplätze unter den untersuchten europäischen Social CEOs mit dem höchsten Engagement.

“Unser jüngster Social-CEO-Report zeigt: Führungskräfte verstehen den Mehrwert, den sie für ihre Unternehmen und unseren Planeten schaffen können, indem sie mit Stakeholdern in den Social Media persönlich interagieren. Die Rolle und die Bedeutung von CEOs in den Social-Media- Strategien von Unternehmen wird sicher weiter zunehmen. Da sich immer mehr Führungskräfte auf professionelle Unterstützung verlassen, um die Wirkung ihrer Social-Media-Präsenz zu maximieren, müssen interne Teams und ihre Berater die wichtigsten Erfolgsfaktoren verstehen”, erklärt Mark McCall, Global Leader des Segments ‘Strategische Kommunikation’ von FTI Consulting.

“Das Engagement europäischer CEOs in den Social Media basiert bereits auf wohlüberlegten Strategien. Gleichzeitig sehen wir, dass Inhalte oft nicht den Erwartungen von Stakeholdern daran entsprechen, wow sich Führungskräfte wow äußern sollten. Umso wichtiger ist eine maßgeschneiderte und vor allem datenbasierte strategische Planung und Auswertung”, sagt Oliver Müller, Managing Director im Segment ‘Strategische Kommunikation’ bei FTI Consulting in Deutschland.

Den Report finden Sie hier: https://fticommunications.com/leading-from-the-front-the-social-ceo-goes-mainstream/

Uber FTI Consulting:

Die Strategic Communications Practice von FTI Consulting ist seit mehr als 20 Jahren eine der weltweit führenden Strategieberatungen für Kommunikation. Mit ca. 815 Beratern an mehr als 35 Standorten unterstützen wir unsere Mandanten dabei, in erfolgskritischen Situationen ihre unternehmerischen Ziele zu erreichen, ihre Reputation nach innen und außen zu stärken und ihren Unternehmenswert zu schützen und zu steigern. Unser Leistungsangebot umfasst die Bereiche Corporate Reputation, Capital Markets, People & Transformation und Public Affairs.

FTI Consulting ist eine global tätige Beratungsgesellschaft, die Unternehmen dabei unterstützt, Veränderungen zu gestalten, Risiken einzudämmen und Rechtsstreitigkeiten beizulegen: finanziell, rechtlich, operativ, politisch & regulatoryisch, transaktionsbezogen oder mit Blick auf die Reputation. Mehr als 6,950 Mitarbeiter in 30 Ländern arbeiten eng mit Mandanten zusammen, um komplexe geschäftliche Herausforderungen zu antizipieren, zu analysieren und erfolgreich zu bewältigen und dabei Chancen bestmöglich zu nutzen. FTI Consulting hat im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 5,4 Mrd. USD erzielt.

In Deutschland ist FTI Consulting neben der Strategischen Kommunikationsberatung mit den Segmenten Corporate Finance & Restructuring (FTI-Andersch), Economic & Financial Consulting, Forensic & Litigation Consulting sowie Technology vertreten. Standorte sind Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München

Weitere Informationen im Internet ( www.fticonsulting.com) sowie auf TwitterXING and LinkedIn.

press contact:

Oliver Mueller
FTI Consulting Strategic Communications
T: +49 30 288 744 255
W: +49 170 360 5 360
oliver.mueller@fticonsulting.com

Friedrichstrasse 187
10117Berlin | Germany
www.fticonsulting.com

Original-Content from: FTI Consulting, übermittelt durch news aktuell

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.